Kieferchirurgie

Das Fachgebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie setzt ein Doppelstudium von Medizin und Zahnmedizin voraus gefolgt von einer fünfjährigen Weiterbildung.

Das Fachgebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (auch MKG-Chirurgie oder Kieferchirurgie) umfasst sämtliche chirurgische Maßnahmen im Kiefer- und Gesichtsbereich. Es beinhaltet Zahnimplantate, Knochenaufbau im Kieferbereich, chirurgische Korrekturen von Fehlbissen, Behandlung von Zysten im Kiefer, Tumorbehandlung, Kieferhöhlenchirurgie, Versorgung von Knochenbrüchen im Gesichtsbereich bis hin zu ästhetisch-plastischen Operationen.

Behandlungen und Operationen
Die Entscheidung zu einem chirurgischen Eingriff im Kiefer- oder Gesichtsbereich wird neben der medizinischen Indikation auch unter Berücksichtigung des Leidensdrucks des betroffenen Patienten  getroffen. Dabei ist der Übergangsbereich von medizinisch notwendigen und ästhetischen Gesichtsoperationen fließend.

Beispielsweise stellt ein fehlender Zahn eine ästhetische Beeinträchtigung dar, zusätzlich verschlechtert sich durch eine Zahnlücke die die Kaufunktion. Ein Zahnimplantat verbessert daher sowohl die Funktion als auch die Ästhetik. Das gleiche gilt für Formveränderungen des Kiefers und des Gesichts, z.B. bei angeborenen Kieferfehlstellungen oder erworbenen Knochenbrüchen. Die Korrektur von Kieferfehlstellungen oder die Versorgung von Knochenbrüchen hat neben der Funktionswiederherstellung auch eine ästhetische Auswirkung auf das Gesicht. 

Daher gehen Medizin und Ästhetik in der MKG-Chirurgie Hand in Hand.

Spezialgebiet Kieferchirurgie
Die Operationen werden von erfahrenen Spezialisten durchgeführt. Um als Facharzt in der Kieferchirurgie tätig zu sein, muss ein Doppelstudium der Human- und Zahnmedizin absolviert werden. Daran schließt sich eine fünfjährige Weiterbildung zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen an. Weitere zwei Jahre Ausbildung sind notwendig, um die Zusatzbezeichnung Plastische Operationen zu erwerben. 

Wenn Sie als Patient zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen überwiesen werden, bedeutet es häufig, dass eine Operation durchgeführt werden muss. Um Ihnen die Ungewissheit vor den Eingriffen zu nehmen, klären wir Sie vor der Behandlung in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlich über Ihre verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, mögliche Alternativen und die von uns empfohlene Behandlungsmethode auf.

Wir freuen uns über Ihren Besuch in unserer Praxis für Kieferchirurgie in München.